Das rund um die Uhr bewachte Flugzeug wurde Opfer einer Graffti-Attacke! Marc Ecko hat das legendäre Flugzeug „Air Force One“ mit den Worten „StillFree“ getaggt.

Auf seiner Webseite erklärt er, dass er damit eine Diskussion über das Recht der Redefreiheit eröffnen will. Seiner Meinung nach wird den Kindern die Möglichkeit genommen Künsterlisch im Graffiti-Bereich tätig zu werden. Gleichzeitig stellt er klar, dass er Vandalismus verurteilt. Er will zeigen, dass man nicht darüber nachdenken sollte, was alles nicht möglich ist, sondern was alles möglich ist.

Update: Die Aktion ist ein Fake. Es handelt sich hier um virales Marketing (mit Erfolg!).

Hier das Video von der Sprayer-Aktion:

Weitere Videos findet man auf Marc Eckos Homepage!

4 Gedanken zu „Air Force One tagged

  1. Viele Leute haben dumme Ideen, ein kleiner Teil davon setzt sie auch um ^^
    Allerdings ist nicht klar, ob das Video echt ist. Viele Blogs haben von Anfang an geschrieben, dass es ein Fake ist, aber Beweise hab ich nirgends gesehen 🙂

  2. Hach ja, is zu schön um wahr zu sein. Wenn die Erklärung nicht so gut verpackt in der „Legal-Sektion“ stehen würde, hätte ich es garnicht hierher geschrieben…
    Aber gute Marketingkampagne 😉

  3. Pingback: hehag.twoday.net

Schreibe eine Antwort

<a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong> 

Erforderlich