Golem berichtet über eine enorme Anzahl an Ein-Sterne-Bewertungen von „Spore“ auf Amazon.

Grund ist der Einsatz der Kopierschutzes „SecuROM„.

Golem zitiert außerdem einen EA-Entwickler, der sich unter dem Nick „Smudge“ folgendermaßen zum SecuROM-Einsatz äußert:

Ich finde, es wäre eine Schande, wenn sich Menschen dafür entscheiden, ein Spiel nur deshalb nicht zu spielen, weil es mit einem System zum digitalen Rechtemanagement erscheint. Allerdings verstehe ich, dass das eine sehr persönliche Entscheidung ist, und die respektiere ich.

Software, die nur dazu da ist Probleme zu bereiten, ist eben kein guter Zusatz für Spiele.

Deswegen finde ich es keineswegs eine Schande, wenn man ein Spiel nicht erwirbt, nur um keine lästige Software auf seinem PC installieren zu müssen.

Geld ist das einzige Druckmittel, das Kunden gegenüber Spielepublishern haben. Nur durch Aktionen wie diese können Publisher zum Umdenken gezwungen werden.

Übrigens: Eine aktuelle DAEMON Tools Pro Version soll SecuROM unbrauchbar machen. Es besteht also kein echter Grund für die Nutzung von SecuROM.

2 Gedanken zu „SecuROM, Spore und ein Entwicklerkommentar

  1. Ich hatte durchaus gedacht das die Leute a) aus den Fehlern der Vergangenheit gelernt hätten (und wenn auch nur ein kleines bisserl) und b) sowieso die Erfahrung haben das solche Kopierschutzmechanismen nicht funktionieren. Irgendwo gelesen, das Spore das meist-gecrackte Spiel der letzten Jahre ist. 2 Worte – Ha Ha.

    Mich spricht das Spiel zum Glück sowieso nicht an.

  2. Ich erinnere mich irgendwo einmal gelesen zu haben, dass Kopierschutzhersteller eine Garantie über einen Zeitraum des Schutzes geben.
    Ich glaube Starfoce hat damals für 3 Wochen geschützt. Ich denke, das rechtfertigt den Einsatz für manche Publisher. 3 Wochen lang ohne Konkurrenz zu verkaufen bringt schon einiges an Gewinn.
    Aber wenn SecuROM schon ab Release ausgehebelt werden kann ist ein Einsatz einfach nur dumm.

    Danke für’s kommentieren, Mo!

Schreibe eine Antwort

<a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong> 

Erforderlich

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.