Der ehemalige Chef von Telekom Austria will mit der Firma WiMax Telecom ganz Wien mit einer UMTS Alternative versorgen.

WiMax Telecom hat bereits den Großteil des Burgenlandes und Teile der Slowakei mit Breitbandzugang zum Internet versorgt. Die Technik, die hinter WiMax steht ist simpel: Es wird ein Wireless LAN aufgebaut, zu dem man dann per speziellem Modem connecten kann.
Im Gegensatz zu UMTS kommt das WLAN mit nur etwa der hälfte der Sendemasten aus. Somit ist es WiMax Telecom möglich, ihre Konkurrenten bei den Preisen deutlich zu unterbieten.

Eine kostenlose Alternative bietet Funkfeuer, das nicht überall empfangen werden kann.

Schreibe eine Antwort

<a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong> 

Erforderlich

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.